Vorsicht vor Doping

Vorsicht vor Doping

Doping ist nicht nur eine Frage der Sportart, sondern auch eine Frage der Konzentrationsfähigkeit. Immer mehr Studenten nutzen entsprechende Medikamente.

Ritalin ist das bekannteste Medikament womit sich Studenten im Prüfungsstress pushen. Der Wirkstoff Methylphenidat soll auf Gesunde konzentrationsfördernd wirken. Leider unterschätzen viele das Risiko dieser Medikamente. Schlafstörungen, Herzbeschwerden, Psychosen und Abhängigkeit sind die häufigsten Nebenwirkungen. Als Grund für die Einnahme der konzentrationsfördernden Mittel wie Ritalin, Prozac oder Modafinil wird häufig der hohe Leistungsdruck und die einfachen Besorgungswege genannt.

Ärzte verschreiben diese Medikamente relativ einfach bei Konzentrationsschwierigkeiten und Unruhe. Damit wirkt es dann legitimisiert und wird nicht mehr als gefährlich wahrgenommen.

Eine Studie ergab, daß bereits 4% der deutschen Studenten mit konzentrationsfördernden Mitteln sich auf Prüfungen vorbereitet haben.