Checkliste für ein Auslandssemester - so gelingt der Aufenthalt

Checkliste für ein Auslandssemester - so gelingt der Aufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt oder Auslandssemester macht sich nicht nur im Lebenslauf gut und hilft Sprachkenntnisse zu verbessern. Er ist auch von unschätzbarem Erfahrungswert. Doch es gibt viele organisatorische Fragen im Vorfeld zu beachten. Mit unserer Checkliste und können Sie Ihren Aufenthalt besser planen.

Am Beginn jeder Planung steht die Frage, welche Bedigungen für Ihren Studiengang gelten: Welche Form des Auslandsaufenthalts kommt in Frage und macht Sinn? Hierzu stehen Ihnen zum Beispiel ein Teil-, Voll- oder Aufbaustudium zur Auswahl sowie Praktika und Sprachkurse im Ausland. Alternativ kann auch ein Soziales Jahr, Work and Travel oder Au-pair-Aufenthalt in Frage kommen.

Tipp: »Sprachkurse und Sprachprüfungen«

Ihre Sprachkenntnisse des entsprechenden Wahllandes sind entscheidend für eine erfolgreiche Qualifikation. Verbessern Sie diese nach Möglichkeit vor Bewerbung und Reiseantritt. Sprachkurse und -prüfungen können Sie am Fachsprachzentrum Ihrer Heimatuniversität ablegen.

Informieren Sie sich über sogenannte Mobilitätsprogramme (Zusammenschluss oder Partnerschaft verschiedener Universitäten in Heim- und Gastland). Viele deutsche Universitäten bieten eine enorme Auswahl an solchen Programmen. Mobilitätsprogramme bieten Ihnen einen schnelleren, unkomplizierteren und teilweise leichteren Zugang zu Ihrer Wunschuni im Ausland. Hier ist ein besonderes Augenmerk auf „ERAMUS“ zu legen. Ihre Heimatuniversität kann Ihnen damit den Weg ins Auslandsstudium und eine Gastuniversität erheblich erleichtern.

Checkliste Auslandssemester

Gehen Sie die folgenden Fragen in Ruhe durch. Sind diese im Vorfeld geklärt, steht der optimalen Vorbereitung und Organisation Ihres Auslandssemesters nichts mehr im Weg.

  1. Hochschulsystem
    • Welche Arten von Hochschulen bestehen im Gastland?
    • Welche Studiengänge bietet das Gastland?
    • Wie ist der Aufbau des Studiums? Hierzu ist das Studienjahr, Prüfungszeitraum, Semester, Trimester usw. relevant.
  2. Zugangsvoraussetzungen
    • Welche Beschränkungen zur Zulassung der Fächer bestehen?
    • Welche Termine zur Einschreibung sind gegeben?
    • Ist eine sprachliche oder fachliche Prüfung vor Aufnahme zum Studium abzulegen?
    • Falls ja: Welche Termine, Anforderungen, Prüfungsorte und Gültigkeitsdauer der Prüfung bestehen?
    • Als Studienanfänger/In sollten Sie Ihre Qualifikation (allg. Hochschulreife, fachgeb. Hochschulreife, Fachhochschulreife) prüfen lassen, ob diese auch vor Ort anerkannt werden.
    • Als Studienfortsetzer/In sollten Sie Ihre bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen prüfen lassen, ob diese anerkannt sind.
  3. Anerkennen der Studienleistungen
    • Was wird anerkannt? Welche Zertifikate sind gültig?
    • Welche Stellen sind für Anerkennungs- und Anrechnungsfragen zuständig?
    • Studien- und Prüfungsleistungen müssen in welcher Art und Weise nachgewiesen werden?
  4. Kosten und deren Finanzierung
    • Wenn Gebühren bestehen, wie hoch sind sie?
    • Wie teuer sind Unterkunft, Lebensmittel, Kleidung usw.?
    • Welche Fördermittel bestehen (Stipendien / BAföG / Studien- und Bildungskredite / Stiftungen)?
    • Besteht die Möglichkeit auf einen Job während des Studiums?
  5. Welche Bestimmungen im Gastland bestehen?
    • Einreisebestimmungen
    • Aufenthaltsbestimmungen
    • Visum
  6. Welche Möglichkeiten zum Wohnen und zur Unterkunft bestehen?
    • Wohnung zur Miete
    • Wohngemeinschaft (WG)
    • Austauschprogramme mit Veranstalter und Privatpersonen
  7. Welche Unterlagen sind für Ihre Bewerbung unabdingbar?
    • Übersetzung von Zeugnissen
    • Beglaubigungen
    • Gutachten
  8. Welche Fristen und Termine bestehen?
    • Fristen für Bewerbungen
    • Sprachprüfungstermine
    • Beginn eines Urlaubsemesters
    • Fristen und deren Sperre bzw. Ablauf der Sozialbeiträge, Vergütungen und Studienleistungen
  9. Welche Versicherungen benötigen Sie im Auslandssemester?
    • Ihre Versicherung bietet oftmals zusätzliche und kostengünstige Auslandsversicherungen an.
    • Die EHIC (europäische Krankenversicherungskarte) gilt für das europäische Ausland und bietet eine gesetzliche Versicherung.
    • DAAD (und ADAC) bieten teilweise eine gute Auslandsversicherung.
  10. Welche Medikamente können bzw. müssen Sie mitnehmen und welche Impfungen sind zwingend nötig?
  11. Was ist zu beachten bei finanziellen Angelegenheiten?
    • Eröffnung eines eigenen Kontos
    • Auslandsüberweisungen
    • Kreditkartengebrauch der jetzigen EC-Karte
    • Eine Möglichkeit kann eine ausländische Partnerbank Ihrer jetzigen Bank sein.
  12. Wo bekommen Sie einen Internationalen Studienausweis?
    • Beantragen Sie diesen einfach (in der Heimatuniversität) bei dem AStA-Sekretariat.
  13. Welche Angelegenheiten müssen noch im Heimatland geklärt werden?
    • Wohnung kündigen
    • Wohnung untervermieten
  14. Wo gibt es preiswerte Reisetickets?

Wir wünschen Ihnen ein tolles und erfahrungsreiches Auslandssemester!