Als Student in Norwegen

Ich bin gesetzlich versichert

Aufgrund des Sozialversicherungsabkommens innerhalb der EU gilt die deutsche GKV auch in Norwegen. Sie bleiben im Auslandssemester an Ihrer deutschen Universität immatrikuliert und im Studentenstatus Ihrer Versicherung. Vor Abreise lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse die kostenlose Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) ausstellen. Diese gilt nach Anmeldung bei der staatlichen norwegischen Krankenversicherung (Folketrygden). Die Gesundheitsversorgung Norwegens ist ausgezeichnet. Zuzahlungen sind begrenzt, nur Zahnbehandlungen müssen selbst bezahlt werden. Für Leistungen wie einen Krankenrücktransport nach Deutschland sollten Sie eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen.

Ich bin privat versichert

Viele deutsche Privatversicherer bieten Ihnen Schutz in ganz Europa. Einen Versicherungsnachweis sollten Sie mit sich führen. Wenn Sie keine private Vollversicherung in Deutschland abgeschlossen haben, empfiehlt sich eine private Zusatzabsicherung bzw. Auslandskrankenversicherung, um möglichen Risiken vorzubeugen. Private Einrichtungen spielen in Norwegen kaum eine Rolle, da Ergänzungen zur staatlichen Krankenversicherung in der Regel nicht benötigt werden.

Pflichtversicherung für Studenten in Norwegen

Bei der Immatrikulation an einer norwegischen Hochschule müssen Sie einen Versicherungsnachweis vorlegen. Eine EHIC-Karte bzw. eine Anspruchsbescheinigung Ihres privaten Versicherers reichen aus. Der Abschluss einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung ist sinnvoll.

Ich mache ein Praktikum in Norwegen

Praktikanten sind in Norwegen gern gesehen und werden in der Regel gut bezahlt. Im Rahmen des Studiums sind Praktika in Norwegen ebenfalls üblich und die Unternehmen damit vertraut. Nach Anmeldung sind Praktikanten über die staatliche Krankenversicherung abgesichert und zahlen Abgaben je nach Höhe des Gehalts.


Weitere Länder