Als Student in Ungarn

Ich bin gesetzlich versichert

Die deutsche GKV gilt auch innerhalb der EU. Sie bleiben im Auslandssemester an Ihrer deutschen Universität immatrikuliert und im Studentenstatus Ihrer Versicherung. Vor Abreise lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse die kostenlose Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) ausstellen. Damit können Sie die zentrale ungarische Krankenkasse nutzen. Bei Medikamenten und Zahnersatz sind Zuzahlungen üblich. Für Leistungen wie einen Krankenrücktransport nach Deutschland sollten Sie eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen.

Ich bin privat versichert

Viele deutsche Privatversicherer bieten Ihnen Schutz in ganz Europa. Einen Versicherungsnachweis sollten Sie mit sich führen. Wenn Sie keine private Vollversicherung in Deutschland abgeschlossen haben, empfiehlt sich eine private Zusatzabsicherung bzw. Auslandskrankenversicherung, um möglichen Risiken vorzubeugen. Als Privatpatient in Ungarn haben Sie erhebliche Vorteile: hohe Erstattungen, keine Wartezeiten und beste medizinische Leistungen. In privaten Einrichtungen gelten hohe Standards.

Pflichtversicherung für Studenten in Ungarn

Bei der Immatrikulation an einer ungarischen Hochschule müssen Sie einen Versicherungsnachweis vorlegen. Wer aus Deutschland eine EHIC-Karte mitbringt oder dort privat versichert ist, ist von dem Abschluss einer ungarischen Krankenversicherung befreit und kann das öffentliche Gesundheitswesen Ungarns in Anspruch nehmen. Sie sollten zusätzlich eine Auslandskrankenversicherung in Betracht ziehen.

Ich mache ein Praktikum in Ungarn

Praktika sind in Ungarn noch nicht lange üblich und finden in der Regel im Rahmen des Studiums statt. Sie werden vor allem über Hochschulen oder Austauschprogramme vermittelt. Es gilt weiterhin Ihre deutsche studentische Versicherung. Sie bleiben an Ihrer deutschen Hochschule immatrikuliert. Als privat versicherter Student im Praktikum sind Sie bei den meisten Versicherern in der EU weiter abgesichert. Freiwillige Praktika sind eher unüblich, erfordern große Eigeninitiative und werden selten entlohnt. Ihr Arbeitgeber meldet Sie bei der ungarischen Krankenkasse an, eventuelle Abgaben zahlen Sie je nach Höhe des Gehalts.


Weitere Länder